Unsere Schule

Engagement im Schulleben

 

Die SV engagiert sich inner- als auch außerschulisch für politische und soziale Zwecke. Die nächsten Berichte geben einen tieferen Einblick in die Projekte der SV.

Anna und Ronja von der SV bei der Übergabe neuer Kinder- und Jugendbücher an Herrn Dr. Schwenzfeier-Brohm.

Weiterlesen: SV unterstützt Schulbücherei

 SV-Präsentationsfolie zu Beginn der 2. Schülerratssitzung Am 25.01.2013 fand die 2. Schülerratssitzung im laufenden Schuljahr statt, bei der viele wichtige Entscheidungen getroffen wurden. Ein kurzer Bericht zur Schülerratssitzung ist im Folgenden zu lesen. Die Sitzung begann pünktlich um 9.55Uhr, also mit Beginn der 3.Stunde. Der Schülersprecher Tom Anton eröffnete pünktlich die Sitzung mit der Begrüßung der Anwesenden. Daraufhin wurde die Anwesenheit und entsprechend die Beschlussfähigkeit festgestellt. Hiernach wurde das Protokoll der letzten Sitzung genehmigt. Dann verkündete der Schülersprecher Tom Anton, dass es Rücktritte in den Ämtern der SV gab, diese Lücken jedoch geschlossen werden konnten. Im Anschluss wurde über den SV-Erlass gesprochen und auch beraten. Dieser sieht eine genauere Festlegung der Kandidaten für SV-Ämter vor den Wahlen vor und außerdem die erstmalige Bildung eines SV-Eilausschußes, der über Dinge entscheiden soll, die der SV-Vorstand nicht entscheiden kann und bei denen eine Einberufung des Schülerrats nicht notwendig ist. Der SV-Erlass wurde auf dieser Sitzung beschlossen. In den SV-Eilausschuß wurden Robert Cremer (Sek.II) und Robin von Zons (Sek.I) gewählt. Außerdem sitzen im Eilausschuß natürlich der Schülersprecher und dessen Vertreter.  Schülersprecher Tom Anton stellt den SV-Erlass vor und beantwortet Fragen   Es folgten Informationen von Herrn Lorenz bezüglich einer möglichen SV-Fahrt. Im Anschluss daran wurde darüber abgestimmt, ob eine SV-Fahrt stattfinden solle. Das Ergebnis dieser Abstimmung war, dass eine SV-Fahrt in der Tat stattfinden soll. Dann ging es an die Vorstellung des SV-Vorstandes, Aktivitäten und Aktionen der SV. Im Rahmen dessen stellte Robert Cremer eine umfangreiche Liste an SV-Aktivitäten im laufenden Schuljahr 2012/2013 vor. Nun wurden die Nikolaus-Aktion und Lolli-Aktion vorgestellt. Die SV erhielt durchweg positive Rückmeldungen bezüglich der Nikolaus-Aktion und ist bereit diese im nächsten Schuljahr auszuweiten.  Robert Cremer stellt die umfangreiche Liste der SV-Aktivitäten vor Nun informierte der SV-Vorstand noch bezüglich der neugegründeten DSV (Dormagener Schülervertretungen), also der Kooperation der SV der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule mit den  SVen des Bettina-von-Arnim-Gymnasium und des Leibniz-Gymnasium Dormagen und den geplanten gemeinsamen Aktionen. Der nun folgende Punkt war der geplante Sponsored Walk. Im Zuge dessen wurde der Vorschlag des SV-Vorstandes vorgestellt  und Fragen dazu geklärt. Ina Hilger und Gwydion Weber informierten über die mögliche wohltätige Verwendung des Geldes an verschiedene Organisationen. Außerdem wurden schon die möglichen Termine des Sponsored Walks preisgegeben. Dann erfolgte eine weitere Abstimmung bezüglich der wohltätigen Verwendung des Geldes. Als wohltätige Verwendung des Geldes wurde im Laufe der Abstimmung die Organisation „Books for Africa“ festgelegt. Die SV wird entsprechend diesen Vorschlag in der entsprechenden Arbeitsgruppe einbringen.  Gwydion Weber informiert über verschiedene wohltätige Organisationen Im Folgenden informierte Robin von Zons über das neue Layout und sanftere Formulierungen der Zeugnis-Beiblätter zum Arbeits- und Sozialverhalten (5.-8.Jg.). Nun näherte sich die Sitzung langsam ihrem Ende und es kam zur Diskussion über die Einführung eines Onlinevertretungsplans an unserer Schule. Die allgemeine Meinung zu diesem Thema war, dass unsere Schule einen derartigen Vertretungsplan einführen solle. Entsprechend wird die SV einen Antrag diesbezüglich an die Schulkonferenz stellen.  Eine große Mehrheit ist für die Einführung eines Onlinevertretungsplans Zum Schluss der Sitzung wurde noch Informationsmaterial (Flyer, Aushänge, etc.) für die Klassen bzw. Stufen bezüglich SchülerInnen Rechten verteilt. Die Sitzung wurde allgemein als sehr gut vorbereitet und durchgeführt von den Schülern wahrgenommen.  Verena Mähl verteilt das Informationsmaterial an die MischülerInnen Die Sitzung wurde überpünktlich um 11.20 Uhr vom Schülersprecher Tom Anton geschlossen. Die MitschülerInnen sollten, nachdem sie das Informationsmaterial erhalten hatten, wieder am regulären Unterricht teilnehmen. Fotos: LOR спрей для ртадетский центрdownload Linux Applications
                              Schülersprecher Tom Anton  Wir wurden von der Schülervertretung des Leibniz-Gymnasiums eingeladen, an der Einführungsveranstaltung mit anschließender Titelvergabe des Titels "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" teilzunehmen. Die Veranstaltung fand am 6. Februar 2013 im pädagogischen Zentrum der Schule statt. Wir wohnten der Veranstaltung mit einer Abordnung, bestehend aus Ina Hilger, stellvertretende Schülersprecherin, Robert Cremer, Philipp Karbach und dem Schülersprecher, Tom Anton, bei. Tom Anton richtete Grußworte an die Schule. Er bedankte sich für die Einladung, anschließend hob er hervor, wie gut es für Dormagen sei, dass nun alle weiterführenden Schule den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" tragen dürfen. Als Pate für das Projekt fand sich Buchautor und Streetworker Fadi Saad.  Der Schülersprecher schloss seinen kurzen Beitrag damit ab, dass er sich für die Zukunft wünschen würde, dass die DSV - Schulen (Sie finden zu diesem Thema auch einen Artikel auf dieser Homepage)  nicht nur gemeinsame SV-Projekte auf den Weg bringen sollten, sondern auch "Aktionen" das  Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" ("SoR-SmC") betreffend. Durch das Programm wurde man von der Schülersprecherin des LGDs sehr gut geführt. Bei dieser Veranstaltung spielte auch eine Musikgruppe; es wurde sogar ein Stück gespielt, welches ein Schüler selbst geschrieben hatte. Uns hat die musikalische Untermalung sehr gut gefallen. Der Pate des Projekts Fadi Saad setzt sich für mehr Toleranz in der Gesellschaft ein und bekämpft Vorurteile. Er veranschaulichte seine Einstellung damit, dass er über Erlebtes in der Vergangenheit berichtete. Dies war sehr aufschlussreich.  Ein Mitglied der SV des LGDs las eine Kurzgeschichte zum Thema Toleranz vor. Diese war ernst und unterhaltsam zugleich Der Schulleiter des LGDs dankte uns für unseren Besuch und unseren Beitrag. Er lobte zugleich auch die Gründung der DSV, freute sich auf die Zusammenarbeit und die dadurch entstehenden Projekte. Wir begrüßten diese Veranstaltung sehr und hoffen auf zukünftige Veranstaltungen ähnlicher Art.   Foto: Uwe Koopmann  ребенок 10 летбизнес идеяdownload Lossless
                                 Schülervertretungen BvS, BvA, LGD  Am Dienstag, den 22. Januar lud die Schülervertretung der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule die Schülervertretungen des BvA (Bettina-von-Arnim-Gymnasium) und des LGD (Leibniz-Gymnasium Dormagen) zu sich ein, um über eine zukünftige Kooperation untereinander zu beratschlagen. Im Rahmen dieses Treffens entstanden vielversprechende Konzepte für mögliche gemeinsame Aktionen. Nach Unterrichtsschluss (ab 13.20Uhr) setzten sich die beteiligten SVen zusammen und tauschten sich erst einmal untereinander über die Struktur der einzelnen SVen sowie über bereits gelungene und erfolgreiche Aktionen an den einzelnen Schulen aus. Im Anschluss überlegten wir uns bis in den späten Nachmittag (17.00Uhr) hinein Konzepte, Projekte und Aktionen, die man in Zukunft gemeinsam durchführen könnte. Man entschloss primär sich erst einmal auf vier Projekte zu konzentrieren: Zum einen die Lolli-Aktion bzw. Valentinstag-Aktionen zusammenzulegen, um den Versand und Empfang von Lollis bzw. Rosen im nächsten Jahr schulübergreifend zu ermöglichen. Zum anderen schulübergreifende Sportturniere (z.B. „Cooperation Cup“ & „Volleyballnacht“) zu veranstalten, bei denen ein Kräftemessen der Schulen möglich ist. Desweiteren eine gemeinsame Wohltätigkeitsaktion zu Weihnachten, bei der gemeinsam Dinge für die Dormagener Tafel gesammelt werden und diese dann auch an die Tafel gespendet werden sowie gemeinsam SV-Seminare extern zu besuchen oder intern zu veranstalten. Im Zuge dieses Treffens gaben die SVen ihrer neuen Kooperation den Namen DSV, was für Dormagener Schülervertretungen steht. Ein neues schönes Logo für diese Kooperation gibt es auch schon:    Das neue Logo der DSV – Dormagener Schülervertretungen  Dieses erste Treffen von insgesamt mehreren geplanten Treffen zur Gestaltung und Organisation der Kooperation war nach Ansicht der Schülervertretung der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule sehr produktiv und lässt auf viele gemeinsame Projekte und Aktionen hoffen. Der SV-Vorstand der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule sagte dazu folgendes: Diese Kooperation war eines unserer Vorhaben, das uns am meisten am Herzen lag und das wir für sehr wichtig halten. Wir sind davon überzeugt, dass dieser zukunftsträchtigen Kooperation schon sehr bald viele gemeinsame Aktionen entwachsen werden.      Foto und Logo: DSV чувствительность зубоввоспитание детейdownload AAC Music
                „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ von Heinrich Böll Am 4. Dezember fand eine Theateraufführung des Stückes „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“ von Heinrich Böll statt. Im Rahmen der Auseinandersetzung mit den Medien und deren Einfluss besuchte die Schülervertretung der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule diese Aufführung. Zum Hintergrund des Stücks: Der Schriftsteller Heinrich Böll veröffentlichte 1972 im Magazin „Der Spiegel“ sein kritisches Essay „Will Ulrike Gnade oder freies Geleit?“ und sah sich seitdem, wie auch im Stück die Protagonistin Katharina Blum, einer Rufmord- und Hetzkampagne gegenüber. Daraufhin schrieb er das Stück „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“, in der er ein derartiges Verhalten moniert.                    Aussicht von unserem Platz vor Beginn der Veranstaltung „Der Besuch dieses Theaterstücks hat sich definitiv gelohnt“, resümierte die SV nach der Aufführung. Das Stück zeigt die Macht, die die Medien haben und macht entsprechend nachdenklich. Nun kann man vielleicht kritischer mit den Medien umgehen und nicht sofort alles glauben, was die Medien uns glauben machen wollen.   Die SV will in Zukunft mehr kulturelle Angebote anbieten. Fotos: Autorenfotos  ребенок 7 летsmartum.com.ua/download Sound clips

Die Schülervertretung der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule hat jeweils in

den Stufen 11-13 und in der Klasse 10c eine Stunde zum Gedenken an den

verstorbenen Schüler des BvA Gymnasiums durchgeführt.

 

Weiterlesen: Gedenken an den verstorbenen Schüler des Bettina-von-Armin Gymnasiums

Die Schülervertretung der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule hat nun wieder einen Briefkasten! Die wöchentliche Sitzung der Schülervertretung findet immer Donnerstags in der 7. Std. im SV-Büro (R. 4-102) statt. Ihr könnt nun, wenn Ihr Sorgen, Ideen und Vorschläge habt, die die SV betreffen, diese einfach in den Briefkasten vor dem SV Raum (4-102) einwerfen.   Der Briefkasten wird an jedem Schultag entleert.   Wir freuen uns über Post von Euch!   Die wöchentliche Sitzung ist öffentlich. Wir freuen uns über Gäste, die unsere Sitzungen bereichern. Ihr könnt euch vorher bei uns melden oder einfach so mal vorbeischauen.    Eure Schülervertretung np.com.uawww.np.com.uaБронирование отелей
 sv02-12-1.jpg
 Junge Klassensprecher setzen sich über die vielfältigen Aufgaben der SV ins Bild 
Kürzlich gab es wieder einen sehr erfolgreichen SV-Tag. Er war lange geplant worden und wurde zuletzt sehnsüchtig erwartet. In diesem Jahr konnte die Schülervertretung die Räumlichkeiten des IB (Jugendzentrum an der Schule) nutzen. Sie sprach den Mitarbeitern ein herzliches Dankeschön dafür aus. Allen Teilnehmern gefiel  der SV-Tag sehr gut: ”Wir hatten alle viel Spaß und waren sehr produktiv.”

Weiterlesen: SV-Tag

 valentinstag

 

Weiterlesen: Gesamtschule zeigt Herz im Karneval