Unsere Schule

Nicht im Bild die Fotographin: Yasmin Gassner
 
Wieder einmal zu Gast in Dormagen: Unsere Moskauer Partnerschule. Das Bild entstand vor den Überresten der "Brücke von Remagen", um die es in den letzten Kriegstagen eine erbitterte Schlacht gab. 
 
Die BvS-Schüler/innen Oliver Gröger, Yasmin & Zina Gassner, Eric Göttmann, Oliver Gröger, Ina & Max Kieker sowie Elena Lutz beherbergten unsere russischen Gastschüler/innen und zeigten ihnen das Rheinland. Natürlich standen Köln und Düsseldorf auf dem Programm, aber auch heimatliche Gefilde rund um Dormagen und, wie man sieht, der Rhein bei Remagen. 
Die Stadt Dormagen, vertreten durch den stellvertretenden Bürgermeister Hans Sturm, begrüßte unsere Gäste herzlich und zwar im Rahmen des offiziellen schulischen Empfangs, auf dem die seit 16 Jahren verfolgten friedenspädagogischen Intentionen des Austauschprojekts gewürdigt wurden. Über sie haben wir in der Vergangenheit schon häufig informiert und aktuell berichtet auch die NGZ. Dementsprechend wurde natürlich auch gearbeitet: Die Schüler/innen erstellten zu unterschiedlichen, themenbezogenen Aufgabenstellungen Portfolios, Biographien und Präsentationen. 
 

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei den Eltern unserer teilnehmenden Schüler/innen bedanken! Ihr unermüdlicher Einsatz, wenn es um die vielen Hin- und Herfahrten ging, darum, zu grillen, vielleicht auch mal ein wenig Heimweh zu stillen, ins Schwimmbad zu begleiten oder ins Phantasia-Land... Einfach klasse!

Einen ganz herzlichen Dank auch an die Stiftung Deutsch-Russischer-Jugendaustausch, die unseren Austausch mit der Moskauer Schule 17 seit Jahren großzügig finanziell unterstützt!