header ohne Text

header

Gewinner des diesjährigen Jungen-Turniers: Die 7c

Das Handballturnier des 7.Jg. bot einige Überraschungen: Favoritenstürze, dramatische Torraumszenen, knappe 7m Entscheidungen und vor allem: Spannung pur.

Musikklasse widerlegt Vorurteil

In der mitunter harten Sportwelt dieser körperbetonten Ballsportart trumpfte diesmal die eher der leichten Muse zugewandte Klasse auf.

Mädchen:

Hier überstanden die 7b, 7c und die 7d, 7f die Vorgruppenspiele erfolgreich. Die Mädchen der 7b erreichten mit einen  4 : 2 nach Siebenmeterwerfen gegen die 7e das Finale. Die Mädchen der 7d erreichten das Finale durch einen 3 : 1 Sieg gegen die 7c ebenfalls im Siebenmeterwerfen.

 Die 7b-Mädchen gewannen das Turnier

Nach der regulären Spielzeit stand es im Finale 2 : 2 zwischen der 7b und der 7d. 

Im anschließenden Siebenmeterwerfen behielten die bühnenerfahrenen 7b- Mädchen  die besseren Nerven und siegten 4 : 3 gegen die 7d.  Herzlichen Glückwunsch!

Jungen:

Die mit vielen Vereinsspielern durchsetzten Jungenmannschaften boten zupackenden und technisch guten Handball. 

Die Jungen der 7b , 7c  und die Jungen der 7d , 7e setzten sich in ihren Vorgruppen durch. Der Geheimfavorit war noch dabei, schied aber in einem packenden Kampf im Halbfinale mit 2 : 3 gegen die 7c aus. Das andere Halbfinale gewann die 7b gegen die 7e mit 4 : 2. 

Das erste Spiel des Jungenturniers 7b : 7c,  war somit auch das letzte. Hatte sich die Musikklasse im Vorgruppenspiel noch mit 3 : 2 durchsetzen können, so drehte diesmal im Stile einer Turniermannschaft die 7c richtig auf und gewann das Finale verdient mit 6 : 2 . Herzlichen Glückwunsch!

Die Turnierleitung bedankt sich noch bei den vier Schiedsrichtern des 12. Jahrgangs für ihren Einsatz am Nachmittag.

Informationen