header ohne Text

header

Vizekreismeister 2017! Berthas WK IV-Team ohne Hubert (fehlt im Bild), aber mit Ben, Tim und Furkan (hinten) sowie Noah und Pokalgewinner Kai.

Mit Urkunden, Medaillen, einem Pokal und guter Laune kehrten Berthas Schachspezialisten von den Schulschachmeisterschaften 2016/17 des Rheinkreises Neuss zurück. Das Kreissportamt in Gestalt von Frau Hug hatte wie gewohnt in die für diesen Anlass vorbildlich hergerichtete Aula der Janusz-Korczak-Gesamtschule in Neuss eingeladen.
Gespielt wurden in den zwei Altersklassen WK III und WK IV sieben Runden nach Schweizer System mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie.

Siebtklässler Nils auch ohne Schach-AG im 'grünen Bereich'

In der WK IV (Jahrgänge 2004 bis 2006) belegte Bertha diesmal unter sieben teilnehmenden Schulen den dritten Platz. In Abwesenheit des Seriensiegers Albert Einstein aus Kaarst kam es an der Spitze zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Leibniz, Norbert, Bertha (alle aus Dormagen) sowie dem Gymnasium Meerbusch; am Ende gewann Leibniz verdient mit zwei Punkten Vorsprung vor den genannten drei punktgleichen Teams; dahinter dann mit etwas Abstand auf den Plätzen fünf bis sieben Quirinus (Neuss), Pascal (Grevenbroich)
und Nelly Sachs (Neuss). Damit musste Bertha die im vergangenen Jahr erworbene Spitzenposition unter den drei Dormagener 'Schachschulen' an Leibniz abtreten.

Furkan diesmal nicht in Bestform

In der Einzelwertung der WK IV glänzte Kai (7A) mit sechs Siegen aus sieben Partien und dem geteilten zweiten Platz, der ihm einen Pokal als Anerkennung und schönes Andenken einbrachte. Zum ordentlichen Mannschaftsergebnis trugen auch die Debutanten Hubert und Tim (beide 6B) sowie unser turniererfahrener Routinier Benjamin (6B) mit jeweils 4 aus 7 Punkten bei; auch Noah, Nils und Furkan
konnten jeweils drei Partien gewinnen.

Philipp mit 5 aus 7 auch bei den 'Großen' in der WK III erfolgreich

In der WK III für die Älteren (Jahrgänge 2002 und 2003) konnten wir trotz Abwesenheit unseres besten Spielers den zweiten Platz aus dem Vorjahr wiederholen. Hinter dem verdienten Sieger Norbert (Knechtsteden) konnte Bertha die Rivalen Alexander von Humboldt (Neuss), Gymnasium Norf, Internationale Schule (Neuss), Quirinus (Neuss), Pascal (Grevenbroich), Leibniz (Dormagen) und Nelly Sachs (Neuss) nach starkem Finish in der letzten Runde noch hinter sich lassen. Dabei trumpften Philipp (7D) und Kai (7b) mit jeweils 5 aus 7 Punkten besonders stark auf; Matthias, Michael, Elmedin und Frederik holten die weiteren entscheidenden Punkte.

Starker Auftritt von Matthias

Bertha hat sich damit wie bereits im Vorjahr in den zwei genannten Altersklassen für das Landesfinale am 17.03.2017 in Kamen qualifiziert.

 

 Vereinsspieler Kai mit 5 aus 7 in der WK III eine 'Bank' für das Landesfinale

 

Informationen