header ohne Text

header

Die Protagonisten der NRW-Sportschule Dormagen unterschrieben im TSV-Sportcenter den Kooperationsvertrag zwischen Schulen, Vereinen und Landesfachverbänden.

 

 

Seit Jahren arbeiten das Norbert-Gymnasium Knechtsteden und die Bertha-von-Suttner-Gesamtschule sowie der TSV Bayer Dormagen und der AC Ückerath im Rahmen der NRW-Sportschule am Standort Dormagen intensiv, homogen und sehr effizient zusammen. Davon profitieren die Leistungssport treibenden Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen. Um die erfolgreiche Zusammenarbeit weiter zu festigen, unterzeichneten am Freitag, 04.09.2020, der Bürgermeister der Stadt Dormagen, Erik Lierenfeld, und der Vorsitzende des Norbert-Vereins, Wilhelm Meller, eine Kooperationsvereinbarung. Schulleiterin Dr. Andrea Hurtz (Bertha-von-Suttner-Gesamtschule) und Schulleiter Johannes Gillrath (Norbert-Gymnasium Knechtsteden) setzten ihre Unterschriften für die beiden Schulen unter den Vertrag. Für den TSV Bayer Dormagen unterschrieb Karl Josef Ellrich, für den AC Ückerath Detlef Zenk. Aus der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen war außerdem Joachim Krins nach Dormagen gekommen; er kümmert sich um die Nachwuchsförderung im Leistungssport.

Bürgermeister Erik Lierenfeld wies auf die besondere Bedeutung der Vereinbarung hin, die „zu einer noch besseren Unterstützung junger Sportler aus Dormagen und dem Rhein-Kreis-Neuss“ führe, und betonte: „Die kombinierte Förderung von Bildung und Sport wird in Dormagen großgeschrieben“. Mit der Kooperationsvereinbarung, die die Sportabteilung in der Staatskanzlei der nordrhein-westfälischen Landesregierung von allen 18 NRW-Sportschulen einfordert, verpflichten sich die Partner am Standort Dormagen, zum Wohle der jungen Leistungssportlerinnen und Leistungssportler zusammenzuarbeiten. Denn, so der Schulleiter des NGK, Johannes Gillrath, es habe sich immer wieder gezeigt, dass die „gute Kooperation der beiden Schulen mit den sportlichen Kooperationspartnern und dem Sportinternat die Grundlage für eine erfolgreiche Karriere der jungen Sportler” bilde.

Damit Mädchen und Jungen sowohl den schulischen Anforderungen als auch den umfänglichen Belastungen einer Karriere im Leistungssport gerecht werden können, arbeiten die beiden Dormagener Schule schon seit mehr als sechzehn Jahren mit dem TSV Bayer Dormagen und dem AC Ückerath zusammen: anfangs als „Sportbetonte Schule“ (Norbert-Gymnasium) bzw. als „Partnerschule des Leistungssports“ (Bertha-von-Suttner-Gesamtschule), inzwischen, seit 2014, unter dem gemeinsamen Dach der „NRW-Sportschule Dormagen“.

Seitdem wurde das bereits bestehende Netzwerk, zu dem auch das Sportinternat Knechtsteden gehört, stetig erweitert. Durch ergänzende Maßnahmen wurde es zugleich aber auch engmaschiger. Vor zwei Jahren erhielt das Team am Standort Dormagen zusätzlich einen Athletiktrainer. In diesem Sommer kam noch ein Lehrertrainer als weitere Verstärkung hinzu.

Mit im Boot sind die Landesfachverbände der fünf Kernsportarten, die am Standort Dormagen besonders gefördert werden: der Rheinische Fechterbund, der Nordrheinwestfälische Ringerbund, der Handballverband Mittelrhein, der Leichtathletikverband Nordrhein sowie der Westdeutsche Schwimmverband. Als Kooperationspartner stehen sie den beteiligten Schulen und Vereinen in erster Linie beratend zur Seite.

Mit der abschließenden Unterzeichnung durch die beiden Schulträger, die Schulleitungen und die Vereine bekunden en alle Partner am Standort Dormagen die Bereitschaft und den Willen, die Betreuung, Förderung und Unterstützung der jungen Leistungssportlerinnen und Leistungssportler auf einem guten Weg weiter voranzubringen.

Der Text wurde aus der Pressemitteilung vom NGK übernommen.

Hier finden Sie den Link zum Artikel auf rp-online.de.

Und hier finden Sie den Kooperationsvertrag vor der Unterzeichnung.

Informationen