header ohne Text

header

 guenter.moeller.jpg

 ... gibt`s an unserer Schule: Englisch- und Biologie-Lehrer G. Möller ist mehrfacher Teilnehmer an Welt- Europa- und Deutschen Meisterschaften und aktueller Mannschaftsweltmeister im Bumerang-Sport. Lesen Sie einen Bericht von der letzten WM im Weiteren. Dort gibt es auch ein Action-Video. 

Günter Möller mit den B-Motions erneut Mannschafts-Weltmeister im Bumerangwerfen  

In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen konnten sich die deutschen B-Motions erneut gegen die Mit-Favoriten aus den USA und der Schweiz durchsetzen. Damit verteidigten sie ihren Titel erneut und machten den zweiten Hattrick in der deutschen Bumeranggeschichte perfekt. Die B-Motions sind: Fridolin Frost (Bremen), Gerrit Lemkau (Münster), Günter Möller (Dormagen und Lehrer an der BvS), Alexander Opri (Berlin), Thomas Szartowicz (Kairo/Ägypten) und Oliver Thienhaus (München).

Hier nun ein kurzer Abriss der Geschehnisse der 4 Team-Tage   
 Erster Tag der Mannschafts-WM
 

Der erste Tag war vom Wetter her eine Mischung aus Regen und Wolken, drehenden und böigen Winden sowie Flaute. Die deutschen B-Motions konnten den ersten Platz der Gesamtwertung nach dem ersten Tag sichern, dicht gefolgt von den amerikanischen Mannschaften Rad Revolution und The Confluence. Die Black Rabbits (USA) und die Samurais (Japan) kamen auf Platz 4 und 5.

Zweiter Tag der Mannschafts-WM
 

Die Wertung der Disziplin Genauigkeitswerfen von Tag 1 wurden gelöscht. Es gab zu viele Fehler, die während des Zählens gemacht wurden und die Disziplin musste daher annulliert werden und wird wiederholt. Dieses hat das Ergebnis des ersten Tages geändert: Nun liegen The Confluence vor den B-Motions und Rad Revolution.

 

Aber die Deutschen haben an Tag 2 die Spitze zurückerobert, da The Confluence in MTA und Trick-Fangen „schwächelten“. Die Schweizer von Team Skandal sind nun auf vierter Position, aber noch innerhalb der Reichweite sogar des zweiten Platzes. Dies ist durchaus spannend, da jedes der ersten vier Teams noch gewinnen kann. Die Mannschafts-WM wird noch mindestens zwei weitere Tage ausgeworfen werden, da wir erst ca. die Hälfte der Disziplinen durchgeführt haben.

 Nach den ersten 2 Tagen der Bumerang-Weltmeisterschaften 2008, zeigten die deutschen Werfer der Mannschaft B-Motions eine sehr sichere Leistungen in den ersten sechs Disziplinen und stellten sich so an Platz 1, um die Mannschaftskonkurrenz zu gewinnen.
Dritter Tag der Mannschafts-WM  
 

Der dritte Tag sah einen großen Vorstoß der Schweizer vom Team Skandal: Sie gewannen Supercatch, Ausdauer und Genauigkeit, und kamen schließlich auf den zweiten Platz  der Gesamtwertung. Die B-Motions konnten ihren ersten Platz vom Vortag halten und sind nun 7,5 Punkte voran. Das ist ein guter Vorsprung. Rad Revolution ist auf dem Dritten und The Confluence hatte einen schlechten Tag.

 

Wir hatten heute jedes Wetter - Sonne, Wind, Regen, starker Regen, schwacher Regen, Nieselregen. Der Morgen war O.K., aber dann setzte der Regen ein. Dafür ließ der Wind aber nach.

 

Der Höhepunkt des Tages war definitiv Team Relay. Je zwei Mannschaften liefen gegeneinander, wie immer. Heute liefen die Mannschaften aber entsprechend ihrer aktuellen Platzierung der Gesamtwertung. So lief die 17. Mannschaft gegen die 18., und die erste gegen die zweite. Sehr spannend! Z.B. lief das Schweizer Team Skandal gegen Rad Revolution. Die Amerikaner lagen vorne, da sie die schnelleren Läufer haben. Die Schweizer lagen vermutlich weniger als eine Sekunde im Rückstand; immer versucht, den Abstand zu schließen. Die letzten zwei Werfer liefen in den Abwurf-Kreis und warfen praktisch gleichzeitig. Der Schweizer fing seinen Bumerang, der Amerikaner nicht. So konnte der Schweizer die Führung übernehmen, zum ersten Mal während der Runde und so holten sie den Sieg in dieser Paarung. Insgesamt aber hatten die Deutschen eine bessere Zeit, also wurden die Schweizer zweite. Es scheint jetzt ein Duell zwischen 2 Mannschaften an der Spitze zu sein -  mit Rad Revolution aus den USA in Reichweite.

 Vierter und letzter Tag der Mannschafts-WM
 

Ja, die B-Motions schaffen es erneut. Glückwünsche zum Weltmeistertitel!

An zweiter Stelle die Rad Revolutionen aus den USA, vor der Schweizer Mannschaft Skandal!

Die B-Motions aus Deutschland sind eine der Spitzen-Bumerangmannschaften in der Welt. Die 6-fachen Weltmeister mit dem 4-fachen Einzel-Weltmeister Fridolin Frost in ihren Reihen beherrschen die jüngere Geschichte der Weltmeisterschaften!

 Die B-Motions erlaubten keinem Konkurrenten sich ihnen in der Gesamtwertung anzunähern - am Ende schützte sie ihr sehr großer Punkte-Vorsprung nach Tag 3. Sie zeigten sichere Ergebnisse ohne die Mannschaft unbegründetem Risiko auszusetzen. Die B-Motions lagen in 14 von 18 Disziplinen nie niedriger als auf dem 3. Platz. Dies ist Beständigkeit in einem Sport, in dem eine plötzliche Windveränderung einer Mannschaft das gesamte Turnier kosten kann. Der Sieger nimmt die WM-Schale wieder nach Hause – zum 6. Mal! Team Skandal erlitt 2 Verletzungen an Tag 4, der sie vom Aufschließen des Abstandes abhielt, nachdem ein unglaublicher Tag 3 sie schon so nah herangebracht hatte. 
 

Ein Video des abschließenden 30-Meter-Relays zwischen den B-Motions und Rad Revolution:

http://gallery.mac.com/boomerangs.com#100764

Informationen