header ohne Text

header

 la_alban_gl_bahnlauf_09_08_b.jpg
 Jens Alban
Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften vom 7. – 9. August in Rhede lief Jens Alban über 3000m einen hervorragenden 4. Platz heraus. Dirk Busch und Hannah Kramer qualifizierten sich jeweils für weitere Runden.
 

Noch in den Ferien fanden die Deutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathleten in Rhede statt. Jens Alban, Dirk Busch und Hannah Kramer hatten sich, wie bereits berichtet für die „Deutschen“ qualifiziert.

Anstatt in den Sommerurlaub zu fahren standen für die Athleten des TSV Bayer Dormagen Trainingslager und Wettkampfvorbereitung auf dem Programm.

Vor allem für Jens zahlte sich das auch aus. In neuer persönlicher Bestzeit von 8:46,10 Minuten über die 3000 m schrammte Jens nur denkbar knapp an den Medaillen vorbei. Der B-Jugendliche belegte nach großem Kampf den (undankbaren) vierten Platz, wobei sein Rückstand auf den Dritten nur knappe 21 Hundertste betrug.

 la_djm_rhede_lauf_h_kramer1b.jpg
 Hannah Kramer beim Start zum 400m Lauf
 

Hannah Kramer konnte mit 58,30 s über die 400 m das B-Finale der weiblichen Jugend A erreichen. Dort gelang ihr nach einer Steigerung auf 58,28 s die Platzierung 15.

 la_djm_rhede_09_busch_2b.jpg
 Start 110 m Hürden, Dirk Busch ganz rechts

 

Dirk Busch qualifizierte sich nach persönlicher Bestzeit von 11,14 s über die 100 m für die nächste Runde. Das Halbfinale verpasste er jedoch um 0,02 s. Über die 110 m-Hürden schied der A-Jugendliche leider unglücklich im Vorlauf aus. Dirk meinte enttäuscht, dass nichts bei diesem Lauf gepasst hätte. Dem stimmte sein Trainer Peter Kurowski zu: „15,44 Sekunden sind unter Wert. Ein zu enger Hürdenangriff und Rhythmusfehler ließen Dirk fünf Mal die Hürde mitnehmen, so dass er nie richtig in den Sprint kam. 15,03 Sekunden brauchte man, um das Halbfinale zu erreichen. Für Dirk eigentlich machbar."

Einen hervorrangenden Wettkampf lieferte die 4x100 m-Staffel der weiblichen Jugend A ab, in der auch Hannah Kramer lief. Diese Staffel lief im Finale eine persönliche Bestzeit und belegte in 47,81 s den siebten Platz. Leider schaffte es die Staffel der männlichen Jugend A mit Dirk nicht bis in das Finale. Die A-Jugendlichen schieden trotz Jahresbestzeit in 43:52 s im Vorlauf aus.

Insgesamt also eine sehr erfolgreiche Deutsche Meisterschaft.

 

Informationen

Rundflug über die BvS