header ohne Text

header

 2012_05_06_tsv_b_dm_2b.jpg

Nach dem Spiel in Nievenheim, stolz und erleichtert: von rechts  - René Hufschmidt (Jg 11), Pascal Blos (Jg 10), Mark Kauwetter, Patrick Hombrecher (beide vielleicht demnächst bei uns), unten - Yannick Sinnecker (ehemaliger Schüler)

Wie bereits angekündigt fanden am Wochenende die Heimspiele der TSV Bayer Dormagen B-Jugend um den Einzug in die Finalrunde zur Deutschen Meisterschaft statt. Am Samstag konnten die Jugendlichen mit Pascal Blos (Jg. 10), René Hufschmidt (Jg. 11) und Yannik Sinnecker (ehemaliger Schüler) die Berliner Mannschaft mit 32 : 20 schlagen. Am Sonntag setzten sie noch einen drauf und schlugen die bisher favorisierten Magdeburger deutlich mit 35 : 25.
 2012_05_06_tsv_b_dm_1b.jpg
 Letzte Einstimmung vor dem Anpfiff

 In der gut gefüllten Nievenheimer Halle brauchten die Dormagener ein paar Minuten ehe sie ihre Nervosität ablegten und ins Spiel fanden. Bald schon begeisterten sie durch einen schnellen und engagierten Handball. Die Mannschaft spielte schnell und variantenreich, wobei die Spieler auf allen Positionen torgefählich waren. Und mit der offensiven beweglichen Abwehr kamen die Berliner gar nicht zurecht. Pascal Blos konnte durch seine blitzschnellen Gegenangriffe, durch tolle Tore von außen und eine vorgezogene Abwehr, die den Gegenspielern nur wenig Aktionsmöglichkeiten ließen, begeistern. René zeigte in der zweiten Halbzeit Durchsetzungsvermögen im Angriff und überzeugte mit seiner Stabilität in der Abwehr. Nach dem Spiel waren alle erleichtert und freuten sich sichtlich, die erste Hürde an diesem Wochenende gemeistert zu haben. Normal 0 21

Am Sonntag im Sportcenter folgte dann der „zweite Streich“. Auch hier begannen die Hausherren sehr nervös. So konnte sich bis zur Halbzeit keine Mannschaft absetzen. Nach der Halbzeitpause kamen die Dormagener immer mehr in Schwung und setzten sich Tor für Tor von den Magdeburgern ab, so dass sie letztlich mit 10 Toren Differenz gewannen und die Niederlage in Magdeburg wettmachten.  Normal 0 21

Für das letzte Spiel in Berlin in 14 Tagen stehen nun die Chancen gut ins Finale einzuziehen. Wenn die Dormagener wieder gegen Berlin gewinnen können, hätten sie den Einzug ins Final Four um die Deutsche Meisterschaft geschafft. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen und wünschen viel Erfolg! Normal 0 21

Schon am Freitag Abend spielte auch der DHC Rheinland gegen den TV Korschenbroich und konnte endlich wieder einen Sieg feiern. Aus Sicht unserer Schule war erfreulich, dass Daniel Mestrum (Jg. 12) nach seiner Verletzungspause wieder spielen konnte. In diesem Spiel musste er nicht nur die Abwehr hinten dicht machen, sondern er spielte auch im Angriff, wobei er mit einer Reihe toller Tore überzeugte. Normal 0 21

Im Tor durfte in der 2. Halbzeit Matthias Broy spielen, der bei uns nun schon seit fast 2 Jahren die Handball AG leitet. Matthias konnte 3 Siebenmeter halten und auch sonst eine Reihe von Würfen parieren, so dass er ein echter Rückhalt für die Mannschaft war. Normal 0 21

Informationen

Rundflug über die BvS